Ihre Herbst/Winter Kollektion DARF ARCTIC ist eine Hommage an unseren Planeten und eine künstlerischer Aufruf für mehr Nachhaltigkeit und alte europäische Handwerkskunst. Feinste Strickmuster, perfekte Passform und verspielte Entwürfe „All made in Italy“.

Doch was inspiriert die talentierte Designerin. Und wie kombiniert sie ihre It-Pieces privat am liebsten. Das und mehr, hat uns die Münchener verraten.

Die Herbst/Winter Kollektion strahlt wie immer Energie und Lebensfreude aus. Was hat Sie in dieser Saison inspiriert?

Meistens meine nächste Umgebung, meine Schwestern, Freundinnen, etc. ich baue eine Kollektion um Farben und Themen herum auf – finde erst die Materialien und Muster und dann die Schnitte dazu – es ist ein langer und „chaotischer“ Prozess, bis die Kollektion steht…

Wie würden Sie Ihren persönlichen Stil beschreiben, was zeichnet Antonia Zander aus?

Mein persönlicher Stil hängt von meiner Stimmung und Umgebung ab: im Büro eher sehr easy und lässig. Nachdem ich jeden Morgen erstmal mit meinem Hund rausgehe, sind die Zeiten von High Heels im Alltag längst vorbei, ich bin mittlerweile ein Sneaker-Junkie! Habe etwa den von Balenciaga in mittlerweile drei Farben… und es war nicht die letzte…

Für abends liebe ich Kleider, Seide und fließende Schnitte – zu eng und kurz geht gar nicht…

Haben Sie ein Highlight Piece in der neuen Kollektion? Falls ja, welches und warum?

Der Norweger-Pullover „Nora“ aus Cashmere in Beeren-Pink Tönen oder in frischen Gelb-Grün Nuancen – macht auch bei grauestem Nieselregen gute Laune!

Auf welche Accessory-Trends freuen Sie sich in der kommenden Saison am meisten?

Taschen von Gucci, High Heels von Aquazurra, Sneaker von Balenciaga…